zurück

Concours Géza Anda - 1. + 2. Runde

Musikschule Konservatorium Zürich
Preise: Eintritt frei
Daten und Tickets

MUSIK Für Musikfreunde findet in Zürich vom 3. bis 12. Juni 2018 zum 14. Mal der in der Fachwelt renommierte Géza Anda-Klavierwettbewerb statt. Die Jury setzt sich aus sieben internationalen Künstlerpersönlichkeiten unter dem Vorsitz des Pianisten und Dirigenten Christian Zacharias zusammen. Diese wird in vier öffentlich zugänglichen Prüfungsrunden, die in der Musikschule Konservatorium Zürich, im Stadthaus Winterthur und in der Tonhalle Maag Zürich durchgeführt werden, einem der jungen Pianisten den 1. Preis verleihen.

Die Géza Anda-Stiftung wurde 1978 zur Erinnerung an den verstorbenen Pianisten gegründet. Sie fördert junge Pianisten im musikalischen Geiste Andas und führt in dreijährigem Turnus einen internationalen Klavierwettbewerb durch. Das Besondere am Concours Géza Anda ist, dass sich die Stiftung gegenüber den Gewinnern verpflichtet, drei Jahre lang weltweit für solistische Engagements zu sorgen.

So 3 | Mo 4 Juni 1. Runde MKZ
Mi 6 | Do 7 Juni 2. Runde MKZ
Sa 9 | So 10 Juni 3. Runde Stadthaus Winterthur
Di 12 Juni, 19.00 Schlusskonzert/Preisverleihung Tonhalle Maag

Livestream ab 6. Juni auf www.geza-anda.ch

Veranstalter Géza Anda-Stiftung in Kooperation mit der Tonhalle-Gesellschaft Zürich, MKZ Musikschule Konservatorium Zürich und dem Musikkollegium Winterthur

Informationen

Daten und Tickets

  1. Concours Géza Anda - 1. + 2. Runde


    Preis: Eintritt frei
  2. Concours Géza Anda - 1. + 2. Runde


    Preis: Eintritt frei
  3. Concours Géza Anda - 1. + 2. Runde


    Preis: Eintritt frei
  4. Concours Géza Anda - 1. + 2. Runde


    Preis: Eintritt frei

Besetzung / Künstler

Jury Christian Zacharias (D) Jury-Präsident | Andrea Bonatta (It) | Markus Hinterhäuser (A) | Prof. Dr. Robert Levin (USA) | Aleksander Madzar (SRB) | Alexei Volodin (RUS) | Nathalie Wappler (CH)

Ort

Musikschule Konservatorium Zürich
Florhofgasse 6
8001 Zürich

+41 (0)44 413 80 10

www.stadt-zuerich.ch/mkz

Tram 3, Bus 31 bis «Neumarkt»