zurück
Kurs auf den Münsterhof
Kurs auf den Münsterhof

Startklar zum Jungfernflug

Die Festspiele heben ab in Richtung Ausgabe 2020

Blick in die Zukunft

Was werden wohl die 2020er Jahre bringen? Und wie haben sich die 1920er Jahre angefühlt? Wie klingt, wie wirkt, wie schmeckt dieses Lebensgefühl? Steigen Sie ein und erleben Sie selbst! Der schmaz und weitere Überraschungsgäste entführen die Passagiere auf eine Zeitreise, die gerade erst beginnt. Noch gibt es freie Plätze.

Willkommen an Bord! Die Crew der Festspiele lädt anlässlich der Bekanntgabe des Titels der kommenden Ausgabe zu Tanz und Trubel. Sie als unsere Gäste erfahren nicht nur als Erste die Überschrift des Programms 2020, sondern wohnen auch der Enthüllung des geheimnisvollen Objekts bei, das sich dem Münsterhof nähert.

Dass die Zwanziger Jahre die Festspiele prägen werden, haben wir ja bereits verraten. Wir feiern entsprechend stilvoll. Der schmaz – schwuler männerchor zürich singt für uns aus dieser Zeit, wir reichen Speis und Trank, es gibt Musik und wer das Tanzbein nicht selber schwingen mag, dem wird die Kostprobe quasi auf dem Silbertablett serviert. Im glitzernden Ambiente fühlen sich allerlei schillernde Gestalten wohl – gelingt auch Ihnen die chamäleonartige Verwandlung? Wenn Sie in von den Goldenen oder den kommenden Zwanziger Jahre inspirierter Garderobe erscheinen, ist Ihnen neben dem Entzücken aller eine kleine Aufmerksamkeit von unserer Seite sicher.

Das Programm auf einen Blick:

Wo: Am Donnerstag, 4. April 2019 bei uns in der Plattform an der Josefstrasse 53, 8005 Zürich
Wann: Einsteigen ab 18:00 Uhr
Was: Abheben um 18:30 Uhr mit dem schmaz – schwuler männerchor zürich
Enthüllung von Titel und Thema der Festspiele 2020
Durchstarten mit weiteren Überraschungsgästen
Geplante Landung gegen 22:00 Uhr
Wie: Wer mag, wirft sich in Schale wie in den 1920er oder in den 2020er Jahren

Leinen los! Um Anmeldung wird gebeten, da unsere Plattform beschränkt Platz bietet (per Mail an event@festspiele-zuerich.ch).

Alle Mann an Bord vom schmaz!
Alle Mann an Bord vom schmaz!