zurück
Plattform Festspiele
Plattform Festspiele

Plattform Festspiele #1: Mit Jakob Tanner und Cathérine Hug

Eintritt frei: Montag, 26. November 2018, 19:00 Uhr

Josefstrasse 53, 8005 Zürich

Wie hat sich das Leben in der Schweiz eigentlich vor fast 100 Jahren angefühlt? Nicht nur Charleston und Zigarettenspitze, auch AHV, Steuergesetze, die Migros und moderne Einbauküchen – Institutionen und Infrastrukturen, die heute Selbstverständlichkeiten sind, gehen auf die 1920er Jahre zurück. Wie kam es dazu, dass damals so viele massgebliche Weichen für unsere Gegenwart gestellt wurden? Und welche Prognosen lassen sich daraus für die nahe Zukunft der 2020er Jahre ableiten?

Bei der Reihe „Plattform Festspiele“ kommen Experten aus Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft in der Schmiede der neuen Festspiele zusammen, referieren, diskutieren und tauschen sich mit dem Publikum über die thematische Ausrichtung der Festspiele 2020 aus.

Den Auftakt der Reihe Plattform Festspiele machen der Historiker Jakob Tanner (UZH) und die Kuratorin Cathérine Hug (Kunsthaus Zürich). Mitdiskutieren erwünscht – anschliessend Apéro! Nur noch wenige Plätze frei. Wir bitten um verbindliche Anmeldung per E-Mail an event@festspiele-zuerich.ch bis zum 22. November 2018.

Du möchtest über diese Veranstaltung auf dem Laufenden gehalten werden? Hier gehts zum Facebook-Event / zu Instagram

Prof. Dr. Jakob Tanner, Historiker Universität Zürich
Prof. Dr. Jakob Tanner, Historiker Universität Zürich

Prof. Dr. Jakob Tanner ist als Autor des Buchs „Die Schweiz im 21.Jahrhundert“ und emeritierter Historiker der Universität Zürich Experte der jüngeren Schweizer Geschichte, und kann das Festspiel-Thema in den Kontext von heute und damals stellen.

Cathérine Hug, Kuratorin Kunsthaus Zürich
Cathérine Hug, Kuratorin Kunsthaus Zürich

Cathérine Hug, Kuratorin am Kunsthaus Zürich seit 2013, bereitet derzeit die Ausstellung am Kunsthaus zu den Festspielen 2020 vor – und wird einige Einblick in die Planung und Entwicklung geben.