zurück
Einstimmen auf die Festspiele mit dem Podcast

Festspiele zum Hören

Die Podcast-Reihe «Isch s’20gi abe?» gegen Oster-Langeweile

Podcast

Unauffällig wie ein gut verstecktes Osterei gibt’s in der Navigation unserer Website ein neues Icon: Das Podcast-Icon! Bereits sind zwei Folgen online, jeden Monat kommt eine neue dazu. Thematisch geht’s um das Zürich der 1920er Jahre und was dieses mit unserem heute zu tun hat.

Wann wurde das Radio erfunden? Inwiefern hat Jazz die 1920er Jahre geprägt? Flog der Zeppelin jemals über Zürich? Gemeinsam mit der Podcast-Autorin Robin Bretscher haben die Festspiele eine Podcast-Reihe entwickelt, die verschiedene Aspekte des Festivalthemas «Die 20er Jahre – Rausch des Jetzt» aufgreift und im Hinblick auf Zürich historisch beleuchtet.

Die ersten Folge widmet sich dem Jazz, Gast war der Zürcher Musiker und Jazzarchiv-Mitglied Fernand Schlumpf. In der zweiten Folge spricht Robin Bretscher mit dem Zürcher Kulturanthropologen Michael Hiltbrunner über Wohnbaugenosschenschaften. Der Musikstil und das Bauprinzip gehen beide auf die 1920er zurück, sind aber aus dem Heute nicht mehr wegzudenken. Oder waren Sie noch nie im Moods, im Mehrspur oder beim JazznoJazz? Und haben Sie etwas noch mit einer günstigen Wohnung in Zürich geliebäugelt?

Übrigens lassen sich Podcasts auch hervorragend mit einem Spaziergang in Ihrem Stadtkreis verbinden, Smartphone mit, Kopfhörer angeschlossen, losmarschiert. Das Wetter soll frühsommerlich bleiben über die Ostertage...

Hier finden Sie den Podcast auf unserer Website; ebenso auf Spotify. Jeweils am 20. des Monats erscheint die neue Folge.