zurück
Das Team im Homeoffice an der Arbeiten an den «Festspielen X»
Das Team im Homeoffice an der Arbeiten an den «Festspielen X»

Den «X-Faktor» entwickeln

Das Team bei der Arbeit an den Festspielen X

Festspiele 2020

Wie kommt man eigentlich in zweieinhalb Monaten von den Festspielen zu den Festspielen X? Wie übersetzt man in kurzer Zeit fertig konzipierte Veranstaltungen in neue Formate, neue Räume, neue Rahmenbedingungen? Diese Antwort werden wir nach Ende der Festspiele kennen, aber eine Momentaufnahme davon, was gerade bei den einzelnen Teammitgliedern der Festspiele läuft, vermittelt einen ersten Einblick.

Kuratorin Karo und Geschäftsführer Alexander denken aktuell die Eröffnung neu. Wie können Musik, Tanz und viele, viele Zücher*innen diesen Moment gemeinsam erleben und mit einem «Cüpli» anstossen? Parallel begleitet Karo dramaturgisch die Entstehung des Skripts der «Revue 2020» von Festspielpreisträgerin Antje Schupp, die neu als online Video-Serie im Netz entsteht, und Alexander setzt sich nicht nur mit digitalen Kommunikationsmedien, sondern auch mit Projektmanagement-Tools auseinander.

Das Produktionsteam Shirin, Mirjam und Carla krempeln praktisch alles um. Neben dem Akquirieren eines Studios, worin Inhalte vorproduziert oder live gestreamt werden können, denken sie die Produktionen der einzelnen Veranstaltungen neu. Shirin kümmert sich neben Ausstattung, Gestaltung und technischem Equipment für das Studio um die Festspielpreis-Produktion «Revue 2020», die damit zusammenhängenden Sicherheitsmassnahmen auch bei den Proben und die veränderten Verfügbarkeiten der Protagonist*innen. Mirjam arbeitet bei der «Revue 2020» mit und sorgt dafür, dass wir bald unsere Telefoninfrastruktur auch Zuhause nutzen können. Carla denkt die «Lange Nacht der Chöre», «Bag It!» und das partizipative Format Züri Ko-Kreativ neu. Nebenbei entwirft (ja, Carla ist auch noch Designerin) und organisiert sie Produkte für einen online Shop der Festspiele X (ja, den gibt’s demnächst).

Michèle, verantwortlich für Fundraising und Sponsoring, erfindet für unsere Unterstützer neue Gegenleistungen, wenn diese corona-bedingt entfallen. Veranstaltungstickets oder Spezial-Events können wir nicht länger anbieten; deshalb entwickelt sie Alternativen. Martina, Assistenz der Geschäftsführung klärt mit den Veranstaltungspartnern die Rechte bei digitalen Darbietungen, zudem arbeite sie mit Sophie an einer grossen Veranstaltung, die Teilnehmer*innen über die Stadt-, ja Landesgrenzen anziehen wird (die neuen Formate erschliessen neue Möglichkeiten). Sophie wird zudem zur Spezialistin für jegliche digitale Kommunikationsapps und –plattformen; demnächst kann sie deren jegliche Vor- und Nachteile im Schlaf aufzählen und kennt sämtliche Spezialfunktionen.

Patrizia, Katja, Pierre und Melissa vom Team Marketing und Kommunikation entwickeln gemeinsam mit Sylvia und Danja von der Kommunikationsagentur artischock die angepasste Kommunikationsstrategie. Speziell an der Aufgabe: Während im Normalfall zuerst das Festivalprogramm entsteht, und sich daraus ableitet, wie kommuniziert wird, entsteht hier beides parallel. Patrizia klärt gerade ab, inwieweit der öffentliche Raum unter Corona-Auflagen für Aktionen genutzt werden darf, die auf die Festspiele X aufmerksam machen. Katja passt Social Media auf die neuen Gegebenheiten an und steht als Community Manager neu digital mit unseren Held*innen in Kontakt. Pierre gestaltet den Falzflyer, der einen analogen Reminder der Festspiele X zu Ihnen nach Hause bringt. Melissa hat für den Falzflyer getextet, setzt sich mit dem Web-Auftritt der Festspiele X auseinander und verfasst gerade einen Blogbeitrag.

Wir arbeiten alle hochmotiviert an den Festspielen mit «X-Faktor» – auch für uns in vieler Hinsicht ein Experiment und ein Abenteuer. Wir sind zuversichtlich, dass die Festspiele X zwar in anderes Festival werden als ursprünglich geplant, aber ein nicht weniger aufregendes. Am 4. Mai 2020 geht unsere Plattform live, die Sie in den verbleibenden Wochen mit Sneak Peeks versorgen wird und wo sich am 5. Juni 2020 der virtuelle Vorhang hebt...

Um das Team der Festspiele «live und in Farbe» zu erleben, empfehlen wir das aktuelle «Ausgefragt»-Special, worin uns Katja zu unserer gegenwärtigen Homeoffice-Situation befragt.